Kommentar

Die Weltwirtschaft unter Trump

Die Wirtschaft verändert sich in rasantem Tempo. Das gilt besonders seit dem Donald Trump neuer Präsident der USA geworden ist und alles in Frage stellt, was in den letzten Jahren an Verträgen ausgehandelt worden ist.

Schon jetzt zeichnet sich ein unvorhersehbarer Führungsstil ab, bei dem der Präsident ohne Rücksicht auf andere seine Vorstellungen durchdrückt. Das wird die Weltwirtschaft vor eine große Herausforderung stellen. Der angekündigte Protektionismus wird die Weltwirtschaft schwer treffen. Genau so wie die angekündigte Währungspolitik, die zu einem Abwertungswettlauf führen kann. Das hat allemal folgen für die Wirtschaftsentwicklung und die Inflationsrate. Schon heute sehen einige führende Ökonomen die Welt auf eine große Depression zusteuern, bei der sich die Wirtschaftsleistung verringert, aber die Inflation steigen wird.

Bleibt zu hoffen, daß Trump irgendwann vom Senat und dem Kongress der USA in die Schranken gewiesen wird und alles nicht so schlimm wird, wie man befürchten muss.